Voice of the Players: Simon Grether

Voice of the Players: Simon Grether

Name: Simon Grether

Alter: 24

Team: FC Luzern

 

 

Wann und wo hast du mit dem Fussballspielen angefangen?

"Beim FC Reinach bei den F-Junioren."

 

 

Gegen wen war dein erstes Profispiel?

"Das war auswärts gegen Servette Genf im Jahr 2012 mit dem FC Basel."

 

 

Was hast du in deiner Jugendzeit alles dafür getan, um es später einmal in den Profifussball zu schaffen?

"Auf viel verzichtet (z.B. Ausgang, Freizeit, Alkohol), viel trainiert, nie aufgegeben, Mentaltraining etc."

 

Hast du ein Idol? Wenn ja, wer?

"Ich habe kein Idol, aber Cristiano Ronaldo beeindruckt mich, da er nebst seinem Talent sich vieles hart erarbeitet hat."

 

 

Bist du mit der Saison zufrieden?

"Ich kann mit meiner bisherigen Saison mit dem FC Luzern zufrieden sein. Wir sind im Kampf um Platz 3 noch voll dabei und ich komme regelmässig zum Einsatz. Mein Ziel ist es natürlich in Zukunft jedes Spiel als Stammspieler zu bestreiten und mit dem FCL erfolgreich zu sein, d.h. Cupsieg, international spielen und vorne mitspielen in der Meisterschaft."

 

 

Wie munterst du dich nach einem schlechten Spiel wieder auf?

"Ich spreche mit meiner Familie, meinem Berater und meinen Freunden. Ich schaue positiv nach vorne, denn man hat meistens nach kurzer Zeit wieder die Chance es besser zu machen."

 

 

Was für Tipps kannst du einem jungen Sportler geben, der erfolgreich sein möchte?

"Alles dafür zu tun, denn es ist ein Privileg sein Hobby zum Beruf zu machen. Das heisst für mich mehr machen als die anderen, Zusatzschichten auf dem Platz oder im Kraftraum zu machen. Viele würden gerne mit uns tauschen, daher lohnt es sich dafür zu kämpfen um Fussballprofi zu werden. Auch wenn es mal schwierigere Zeiten gibt, gib niemals auf, denn im Fussball kann es sehr schnell gehen."

 

"Neben der Karriere ist es meiner Meinung nach wichtig, eine Schule oder Lehre abzuschliessen und nicht alles auf die Karte Fussball setzen. Denn wie schon gesagt kann der Traum vom Profifussball von heute auf morgen platzen, z.b. wenn man eine schwere Verletzung erleidet."

editor

VERWANDTE ARTIKEL