Janka ist plötzlich ein Top-Starter

Janka ist plötzlich ein Top-Starter

Carlo Janka weiss: Der Start eines Skirennens kann entscheidend sein. Darum trainiert er in seiner Heimatgemeinde Obersaxen auf einer speziellen Startanlage.

 

Die Startanlage in Obersaxen ist in ihrer Art und Weise einmalig und wurde bei der Eröffnung medial gross begleitet. Der Weltmeister und Olympiasieger Carlo Janka hat diese Anlage erstellen lassen und versucht so im Sommer, seine Startdefizite wettzumachen. Diese Fortschritte von Janka machten Vorzeige-Starter Caviezel zuletzt am Fuss des kleinen Matterhorns fuchsteufelswild. "Carlo hat beim Abfahrts-Training in Zermatt auf dem flachen Startabschnitt sehr starke Zeiten hingelegt. Obwohl ich nach dem offiziellen Training noch eine Sonderschicht eingelegt habe, um Jankas Startzeit zu unterbieten, habe ich dieses Ziel nicht erreicht. Das hat mich natürlich gefuchst."

 

Jankas Einsatz beim Weltcupauftakt am 29. Oktober in Sölden ist trotz allem fraglich. Grund: Der Riesenslalom-Weltmeister von 2009 ist derzeit in der Riesen-Startliste nicht in den Top-30 klassiert. Weil auf dem Söldener-Gletscher eine vordere Startnummer besonders wichtig ist, geht die Tendenz im Janka-Clan eher in Richtung Sölden-Forfait.

 

quelle: www.bick.ch & www.jungfrauzeitung.ch

editor

VERWANDTE ARTIKEL