Sommertraining Mal Anders

Sommertraining Mal Anders

In der Saison 2016/17 gelangen Beat Feuz nach etwas verhaltenem Beginn zwei Podestplätze: je ein dritter Platz im Super-G von Kitzbühel und in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen. Seine aufsteigende Form bewies er in der Hahnenkammabfahrt in Kitzbühel am 21. Januar 2017: Bei der letzten Zwischenzeit lag er mit über sieben Zehntelsekunden voraus und schien der sichere Sieger zu sein, ehe er an der Hausbergkante eine falsche Linie wählte und in die Sicherheitsnetze fuhr. Bei diesem heftigen Sturz blieb er jedoch unverletzt. Drei Wochen später, bei der WM in St. Moritz, übernahm er mit Trainingsbestzeiten die Favoritenrolle. Schliesslich gelang ihm am 12. Februar 2017 der grösste Erfolg seiner Karriere mit dem Gewinn des Abfahrtsweltmeistertitels.

 

Jetzt sind die Skirennfahrer fleissig am trainieren...aber nicht auf Schnee! 

Video: Beat Feuz und Co. spielen Hockey

editor

VERWANDTE ARTIKEL