Prospect Camp des Nationalteams

Prospect Camp des Nationalteams

Um die Entwicklung junger Spieler zu beobachten, lädt Nationaltrainer Patrick Fischer vom 24. bis 28. Juli erstmals zu einem sogenannten "Prospect Camp" in Bern ein.

 

Die Nummer 1 des NHL-Drafts weilt zum ersten Mal im Kreis des Nationalteams. Hischier ist nicht der einzige in Nordamerika tätige Spieler, den Fischer einberufen hat. Im 24-köpfigen Aufgebot stehen nebst dem künftigen Spieler der New Jersey Devils die Verteidiger Dean Kukan (Columbus), Mirco Müller (San Jose) und Jonas Siegenthaler (Washington) sowie die Stürmer Christoph Bertschy (Minnesota) und Timo Meier (San Jose). Vor zwei Wochen bestritt Hischier das Development Camp der New Jersey Devils. Die ersten Einheiten mit seinem neuen Team verglich der Walliser mit dem Zusammenzug des Nationalteams. "Es ist dasselbe Prinzip. Hier im Nationalteam geht es ebenso wie beim Development Camp in New Jersey darum, die Leute und die Taktik des Teams kennenzulernen", so Hischier. "Es gibt ganz viele kleine Sachen, die man in solchen Camps für die Zukunft mitnehmen kann."

 

Das "Prospect Camp" sei eine Massnahme, um jungen Spielern den Übertritt von den Junioren-Auswahlen in das Nationalteam zu erleichtern und um das potenzielle Team für die Heim-WM 2020 in Zürich und Lausanne optimal vorzubereiten, schrieb Swiss Ice Hockey in einer Mitteilung. Mit Kukan, Christian Marti, Fabrice Herzog, Gregory Hofmann, Lino Martschini, Pius Suter und Samuel Walser bot Fischer immerhin sieben Spieler auf, die bereits WM-Erfahrung gesammelt haben. Für die Spieler, die alle maximal 25 Jahre alt sind, gehe es darum, das Spielsystem des Nationalteams zu vertiefen oder kennenzulernen.

 

In den vergangenen Jahren hatte der Schweizer Verband einen der drei Zusammenzüge während der Saison genutzt, um primär junge Spieler aufzubieten. Wegen der Olympischen Spiele im Februar in Pyeonchang, auf die sich das Nationalteam beim Karjala Cup in Helsinki (November) und dem Spengler Cup (Dezember) vorbereitet, entfällt dieser Termin in der kommenden Saison.

 

Aufgebot: Torhüter (2): Luca Boltshauser (Kloten), Gilles Senn (Davos). - Verteidiger (9): Michael Fora (Ambri-Piotta), Fabian Heldner (Davos), Dean Kukan (Columbus Blue Jackets/NHL), Christian Marti (ZSC Lions), Mirco Müller (New Jersey Devils/NHL), Claude-Curdin Paschoud (Davos), Yannick Rathgeb (Fribourg-Gottéron), Jonas Siegenthaler (Washington Capitals/NHL), Dave Sutter (ZSC Lions). - Stürmer (13): Enzo Corvi (Davos), Luca Fazzini (Lugano), Christoph Bertschy (Minnesota Wild/NHL), Fabrice Herzog (ZSC Lions), Nico Hischier (New Jersey Devils/NHL), Gregory Hofmann (Lugano), Lino Martschini (Zug), Timo Meier (San Jose Sharks/NHL), Noah Rod (Genève-Servette), Dario Simion (Davos), Pius Suter (ZSC Lions), Joel Vermin (Lausanne), Samuel Walser (Davos).

 

Quelle: bote.ch

editor

VERWANDTE ARTIKEL